Ein Ausflug zu Rewe in Rosbach

4-DSC_2677 3-DSC_2676 2-DSC_2674 1-DSC_2673

Ein Bericht von Jenny

Wir sind morgens zur Bushaltestelle gelaufen. Um 5 vor 8 ist der Bus losgefahren. Als wir in Rosbach waren, standen wir noch ein paar Minuten an der Bushaltestelle und dann gingen wir auf das Gelände. Dann kam auch schon der Chef und erklärte ein paar Sachen, zum Beispiel, dass wir immer eng zusammen bleiben sollten. Und dann gingen wir in ein Lager in einen Besprechungsraum. Und dort erzählt der Chef uns eine halbe Stunde etwas über den Rewe und dann stellte der Chef sich vor mit dem Namen Herr Pinnau. Und nach einer Weile kam auch ein Azubi mit dem Namen Herr Frutich.

Dann sollten wir die Taschen in dem Besprechungsraum liegen lassen und nur das mitnehmen, was wir brauchen: Block, Frageblatt und Stift. Und danach gingen wir alle zusammen runter in das Lager.

Im Lager erklärte und zeigte Herr Pinnau uns, wie alles funktioniert. Zum Beispiel sagte er uns, dass die Gabelstapler elektrisch funktionieren und dass der Akku 8 Sunden hält und es mehrere Aufladestationen gibt. Das und noch ganz viele andere Dinge hat uns Herr Pinnau erklärt.

Dann zeigte er uns die Milch und Wurst, die gekühlt werden muss. Dort im Lager war es +4 °C und danach gingen wir weiter in ein Lager wo die Gefriersachen lagern. Dort waren es -24 °C und Herr Eufinger und Marvin durften dort nicht reingehen, weil sie kurze Klamotten anhatten. Die meisten sind nach ein paar Minuten schon wieder raus, weil es so kalt war.

Dann erklärte uns Herr Pinnau, dass die LKW den Müll, also die Plastikflaschen und noch mehr, wieder grob sortiert mitbringen und dass dann der Müll hier noch einmal feiner sortiert auf ein Fließband gelegt wird. Danach wird er in Würfel gepresst und gestapelt.

Danach gingen wir zurück in den Besprechungsraum und dann durften wir noch ein paar Fragen stellen. Wir schrieben die Antworten schnell mit. Die Fragen hießen:

  • Frage: Wie viele Leute arbeiten hier? – Antwort: 414 Leute arbeiten in Rosbach.
  • Frage: Wie viel Geld verdient man? – Antwort: Im ersten Lehrjahr verdient man 720 Euro. Im zweiten Lehrjahr verdient man 980 Euro.
  • Frage: Gibt es auch eine Nachtschicht? – Antwort:  Ja, aber nur beim Rewe-Markt am Flughafen.
  • Frage: Welche verschiedenen Berufe arbeiten hier? – Antwort: Kaufmann /-frau im Einzelhandel, Schwerpunkt Feinkost, Lebensmittel – Kaufmann / -frau für Bürokommunikation – Berufskraftfahrer
  • Frage: Welche Waren gibt es hier im Lager? – Schnaps, Sekt, und Shampoo, Buttermilch und alles, was kalt gestellt werden muss.
  • Frage: Wie lange gibt es das Rewe-Gebäude und das Zentrallager schon? – Antwort: 1964 wurde es gebaut.
  • Frage: Wo gibt es die größte Rewe-Filiale? – Antwort: In Frankfurt (Grünehof) gibt es 1000 Produkte.
  • Frage: Wie viele Rewe gibt es in Deutschland? – Es gibt ca. 3300 Rewe-Märkte.
  • Frage: Was muss man können, um bei Ihnen eine Ausbildung anfangen zu können? – Antwort: Guter Hauptschulabschluss / Realschulabschluss / Abi / gute Noten in Mathe, Deutsch, Arbeits- und Sozialverhalten, keine unentschuldigten Fehltage, Schülerpraktikum oder Nebenjob bei Rewe sind von Vorteil.

Als die Fragen fertig beantwortet waren, sind wir in die Mensa gegangen. Dort gab es verschiedene Salate. Es gab Schnitzel, verschiedene Nachtische und eine kleine Auswahl an Getränken. Danach saßen wir noch eine Weile am Tisch und warteten, weil der Bus etwas später kam.

Und dann nach einer Weile gingen wir zu Bushaltestelle und da waren wir auch schon auf dem Weg in die Schule zurück. Und das war der Ausflug zum Rewe in Rosbach.