Fußballturnier auf dem Burgfeld

ein Artikel unserer Schülerin Alma Syla

Am 3. Mai 2018 trafen sich auf dem Burgfeld in Friedberg acht Schulen für Hörgeschädigte. Gespielt haben die Schüler und Schülerinnen ab dem Jahrgang 2002 um die Qualifizierung für das Fußballturnier in Braunschweig.

Es gab die Gruppen A und B.
Teilgenommen in der Gruppe A haben Friedberg, Lebach, Frankenthal, Homberg.
Teilgenommen in der Gruppe B haben Frankfurt, Trier, Neuwied und Bad Camberg.

Die Mannschaft der Johannes-Vatter-Schule spielte das erste Spiel gegen Lebach 6:0. Im Feld waren Alma, Jair, Fernando, Maxim, Marius und Torwart Alex. Auswechselspieler waren Vanessa und Jay.

Das zweite Spiel der Johannes-Vatter-Schule ging gegen Homberg 5:0 aus. Das Team hatte eine sehr starke Abwehr.

Das dritte Spiel gewann die Johannes-Vatter-Schule gegen Frankenthal 3:0.

Wir gewannen in der Gruppe A den 1. Platz und spielten gegen den Zweitplatzierten Trier aus der Gruppe B.

Gegen Trier spielten wir Unentschieden 2:2.

Deswegen wurde Neunmeter geschossen um die Position in der Tabelle zu bestimmen. Dabei haben für die Johannes-Vatter-Schule Fernando, Jair und Alma Tore geschossen. Die Gegner haben zwei Tore verschossen. Dadurch konnte sich das Johannes-Vatter-Schul-Team für das Tabellenfinale qualifizieren.

Im Finale spielte die Johannes-Vatter-Schule gegen Frankfurt. Im Feld spielten für unsere Mannschaft Fernando, Alma, Jair, Maxim, Marius und Torwart Alex. Auswechselspieler waren Vanessa und Jay. Die erste Zeit hat unser Gegner Frankfurt 2:0 geführt. Durch die Motivation des Trainers der Johannes-Vatter-Schule, Herrn Raschke, schoss das Team der Johannes-Vatter-Schule noch zwei Tore. Und somit stand es Unentschieden 2:2. Als es dann 3:2 für Frankfurt stand, schoss wie durch Glück der Gegner ein Eigentor und es stand 3:3.

Im anschließenden Neunmeter hielt der Gegner alle Bälle. Somit hat das Team aus Frankfurt den 1. Platz gemacht. Das Team der Johannes-Vatter-Schule den 2. Platz.

Die Plätze 1 bis 3 dürfen nach Braunschweig. Es sind:

  • 1. Platz Frankfurt
  • 2. Platz Friedberg
  • 3. Platz Lebach

Wir hatten eine schöne Zeit und viel Spaß! Wir danken unseren Trainern Herrn Raschke und Herrn Wüst und den vielen Zuschauern, die uns anfeuerten!